Hi, ich bin Benny,

am 2. August 2007 durfte ich meinen Labordienst beenden und wurde in die Freiheit entlassen. Nach einigen Zwischenstopp’s kam ich am 14. 01. 2008 in meine neue Familie. Hier lebe ich mit 2 weiteren Laborbeagle und 2 Katzen zusammen, was ich sehr toll finde. Die ersten Tage war ich sehr ruhig und schüchtern, was sich aber dann sehr schnell gelegt hat. Stubenrein war ich ja schon, nur musste ich natürlich im ganzen Haus meine Markierungen hinterlassen da ja schon andere Hunde vor mir da waren. Mein Frauchen und meine Hundefreunde fanden das nicht so toll, aber nachdem ich jedes Zimmer durchmarkiert hatte, war damit schluss. Das Sofa im Wohnzimmer fand ich viel besser zum Schlafen als meinen Hundekorb, den benütze ich erst seit ein paar Wochen. Ich habe mich prima hier eingelebt und komme mit meinen vierbeinigen Mitbewohnern sehr gut klar. Meine 13 jährige Hundefreundin kann ich immer so schön ärgern. Wenn ich ganz intensiv an ihr schnüffele, wird sie immer sauer und fängt ganz aufgebracht zu bellen an und dann kommt sofort mein Freund angesaust um nachzusehen was los ist und dann geht meistens die Post ab. Benny2

Das finde ich immer sehr lustig. Mein Frauchen sagt immer zu mir, dass ich ein ganz großes Schlitzohr bin und ich es faustdick hinter meinen Schlappohren habe. Ängstlich bin ich nur noch wenn ich Kinder oder fremde Leute treffe, da möchte ich immer schnell weglaufen. Aber meine Familie sagt immer, dass wir das auch noch hinkriegen. Zuhause bin ich ein richtiger Lausebengel geworden. Am lustigsten ist es immer, wenn meine Leute im Haus oder Garten etwas arbeiten wollen. Denn ich kann a l l e s  gebrauchen und verstecke alles. Sie müssen sich ihr ganzes Handwerkzeug immer wieder zusammen suchen und sind dann manchmal ganz schön sauer. Wenn mir dann langweilig wird, nehme ich mir die Teppiche oder Handtücher vor, denn ich finde die haben alle zu viele Ecken und da muss ich viel daran herumkauen bis sie endlich rund oder abgeknappert sind. Mein Frauchen sagt dann immer, wenn meine Kauphase vorbei ist, gibt es endlich mal ein paar neue Sachen.Benny1 Fressen stibitzen habe ich auch schon geübt, aber meine Menschen passen höllisch auf, denn sie haben schon immer Beagle gehabt und wissen wie das mit uns ist. Am tollsten finde ich das Gassigehen, da machen wir immer viele Hundebekanntschaften. Ganz toll finde ich es immer, wenn ich meinen Kumpel aus meiner Laborzeit treffe. Dann lassen uns unsere Menschen von der Leine und wir dürfen so richtig toben und wir sausen gemeinsam über Wiesen und Felder dass es nur so staubt. 

Mir geht es in meiner Familie richtig gut und ich bin froh, dass sie mich adoptiert haben.

Das war ein kurzer Überblick über mein bisheriges Leben. Jetzt muss ich mich etwas ausruhen und mir neue Streiche einfallen lassen. Bis bald Benny.

Wieder dürfen mehrere Laborbeagle das Labor verlassen, bei Interesse melden Sie sich bitte unter: 07391/7599812